Halver, 09.07.2017, von Florian Kreißl

Autofreies Volmetal

Am Sonntag unterstützte das THW den Märkischen Kreis im Rahmen der Amtshilfe. Bei der Großveranstaltung „Autofreies Volmetal“ galt es wieder, viele Straßensperren zu besetzen. Bei der Aktion wurde erneut die Bundesstraße 54 auf über 20 Kilometern gesperrt. Den ganzen Tag über hatten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, dort zu wandern oder mit dem Rad zu fahren. Davon machten sie reichlich Gebrauch, und so erlebte die vierte Auflage dieser beliebten Veranstaltung mit geschätzten 23.000 Gästen einen neuen Besucherrekord.

Neben 24 THW-Kräften aus Halver war auch Verstärkung aus Attendorn, Dortmund, Hamm, Kamen-Bergkamen, Lünen und Iserlohn im Einsatz. Nach einer Einweisung der 62 THW-Kräfte am Morgen im Feuerwehrgerätehaus Brügge durch Zugführer Matthias Oelke und Geschäftsführer Axel Voltmann nahmen die Einsatzkräfte ihre Positionen ein. An 28 Sperrpositionen sorgten die THW-Helfer dann bis zum frühen Abend zuverlässig für Sicherheit. Dabei hielten sie über Digitalfunk Verbindung mit der Einsatzabschnittsleitung Absperrung, die durch den Zugtrupp Halver gestellt wurde und sich zusammen mit dem Einsatzstab Volmetal als Veranstaltungsleitung am Meinerzhagener Rathaus eingerichtet hatte. Als THW-Vertreter gehörte dem Einsatzstab der Iserlohner Fachberater Peter Musiol an. Der Kreisbeauftragte Jörg Freiburg (Iserlohn) und sein Stellvertreter Thorsten Berger (Halver), der intensiv am Sicherheitskonzept mitgewirkt hatte, waren ebenfalls vor Ort.

Die Veranstaltung verlief reibungslos. Diverse medizinische Notfälle sowie vermisste Kinder wurden gemeldet. Diese Fälle konnten von den Sanitäts- und Polizeikräften gelöst werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: