Münster, 10.01.2020

Einsatzleitung MK bewältigt Hochwasserlage

Übung am IdF in Münster

Im Rahmen eines Seminars am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen in Münster hat die Einsatzleitung des Märkischen Kreises eine mehrtägige Großschadenslage im Nordkreis beübt. Sie ist das Gremium, das bei großen Schadenslagen im Kreishaus in Lüdenscheid zusammentritt und dann von dort aus alle Maßnahmen der Hilfeleistung steuert und koordiniert. Ihm gehört auch der stellvertretende Kreisbeauftragte Thorsten Berger vom THW Halver an, der als Fachberater die Potenziale der THW-Ortsverbände im Märkischen Kreis (und darüber hinaus) gezielt anbietet und in den Einsatz bringen kann.

Dass diese Übung nicht in Eigenregie in Lüdenscheid, sondern am IdF unter den Augen einer Seminarleitung durchgeführt wurde, hatte natürlich den Vorteil, dass die gewählten Lösungswege von neutraler Seite bewertet werden und auch alternative Optionen diskutiert werden konnten.

Übungen wie diese stärken das effektive Zusammenwirken der Feuerwehren, Sanitätsorganisationen und THW-Einheiten und sind unerlässlich, damit größere Schadenslagen bewältigt werden können und den betroffenen Menschen dann effizient geholfen werden kann.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: