Halver, 13.05.2019

Gebäudebrand in Lingen

Über 100 Einsatzkräfte bekämpften Brand eines alten Bauernhauses

Rauchentwicklung und Flammen waren montagsmittags an einem alten Bauernhaus gemeldet worden. Die Feuerwehr Halver, die mit allen vier Löschzügen vor Ort war, forderte weitere Kräfte an, darunter Nachbarwehren, THW und DRK. Alarmiert wurde per digitale Meldeempfänger durch die Kreisleitstelle.

Da der betroffene Hof in der kleinen Ortslage Lingen nur über eine schmale Sackgasse zu erreichen ist, wurde das Führungsfahrzeug des THW Halver für einen Pendelverkehr eingesetzt, mit dem Einsatzkräfte – insbesondere Atemschutzgeräteträger – zugeführt und ausgetauscht werden konnten, ohne die Löscharbeiten in den beengten Platzverhältnissen vor Ort zu behindern. Dieser Pendelverkehr wurde etwa zwei Stunden lang betrieben.

Gelegentlich gingen THW-Helfer der Feuerwehr vor Ort mit Werkzeug zur Hand, im Wesentlichen war aber logistische Unterstützung gefragt, Transporte zum und vom Feuerwehr-Gerätehaus. Das THW Halver hatte hierbei erstmals auch den neuen GKW I im Einsatz.

Nachdem das Feuer abgelöscht war, erfolgte eine gemeinsame Begehung des Hauses. Weitere Maßnahmen wie Beleuchtung für die Brandwache oder Abstützarbeiten waren nicht erforderlich.

Der OV Halver war mit neun Helfern im Einsatz, der Fachberater stand der Einsatzleitung der Feuerwehr im ELW zur Verfügung.

Der Großeinsatz mit rund 100 Einsatzkräften endete für das THW gegen 18.00 Uhr.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: