Halver, 21.02.2022

Pumpeinsatz nach anhaltendem Regen

Schäden durch Ylenia, Zeynep und Antonia

Die drei Sturmtiefs Ylenia, Zeynep und Antonia – in rascher Folge und mit ergiebigem Regen – führten gestern zu einem Einsatz für die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen.

Gegen 23 Uhr forderte die Feuerwehr Halver – der Löschzug 2 Oberbrügge-Ehringhausen war vor Ort – zunächst einen THW-Fachberater an. Am Herweger Schleifkotten im Schlemmetal war der verrohrte Bachdurchlass des Schmidtsiepens unter der Straße beschädigt oder verstopft, so dass sich ein großer Rückstau gebildet hatte, der nun ein Wohnhaus zu fluten drohte. Vor Ort war es schnell klar, dass hier die leistungsstarken Pumpen der THW-Fachgruppe WP das Mittel der Wahl sein würden.

Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle dann an das THW, das mit zwei Pumpen und einer Förderleistung von 7.500 Litern pro Minute für die dringend nötige Entlastung sorgte. Hier wurden die 5.000-Liter-Schmutzwasserpumpe vom Typ Dia VSA 240 und eine Tauchpumpe Mast ATP 20 (beide aus ÖGA-Bestand) eingesetzt.

Da aus dem Seitental ständig Wasser nachlief, musste der Pumpbetrieb bis zum 21.02.2022, 14 Uhr aufrecht erhalten werden. Etwa 6.000.000 Liter Wasser wurden an der verstopften Verrohrung vorbei gefördert. Inzwischen hatte die Stadt Halver die Straße durch ein Tiefbauunternehmen aufreißen lassen, so dass sich kein Wasser mehr anstauen konnte und die Verrohrung bald repariert werden kann. Die Straße bleibt vorerst gesperrt.

Das THW Halver war mit insgesamt 20 Einsatzkräften vor Ort sowie mit dem erst vor 14 Tagen übernommenen LKW WP, dem MLW II ÖGA, MTW ZTr und MTW OV.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: