Halver, 27.11.2021

Weihnachts-Aktion

Im Rekordjahr wieder unter Pandemie-Bedingungen

Blaue Wichtel waren in zwei Teams an diesem Samstag erneut unterwegs, um den THW-Aktiven des OV Halver in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude zu machen. Der erste Schnee war gefallen, da erschienen sie mit einem Beutel voll Leckereien und THW-spezifischen Artikeln an den Haustüren – und gaben auch mal ein Liedchen zum Besten. Mit im Beutel war der neue THW-Kalender 2022 mit Bildern von Einsätzen und Übungen des zurückliegenden Jahrs. – Da es sich in diesem Fall um Vater und Tochter handelt, war auch ein Foto ohne Maske möglich.

Die erhoffte gemeinsame Weihnachtsfeier musste auch in diesem Jahr coronabedingt abgesagt werden. So kam es nur zu einer kleinen Online-Runde, in der die Ortsverbands-Führung ihren Dank für die geleistete Arbeit übermittelte.

Das einsatzreichste Jahr der Ortsverbandsgeschichte forderte die Einsatzkräfte wie nie zuvor, – in den typischen Einsätzen wie bei Bränden und Verkehrsunfällen, in den mit der Corona-Pandemie verbundenen Einsätzen und ganz besonders bei den zahlreichen Einsätzen nach den Starkregenereignissen und der Hochwasserkatastrophe im Sommer.

Der OV Halver hat zur Bekämpfung dieser Lage zehn Tage im Märkischen Kreis und im näheren Nordrhein-Westfalen sowie elf Tage in Rheinland-Pfalz an der Ahr wertvolle Hilfe geleistet. 52 Halveraner THW-Kräfte waren im Einsatz, ein großer Teil viele Male.

Mit den ersten Ausblicken auf 2022 beendete der Ortsbeauftragte Jörg Lüttringhaus den offiziellen Teil des Abends.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: