Dia Pumpe

Im Einsatz bei der Reinigung der Herpine in Halver

Die Pumpe vom Langenfelder Hersteller Dia ist auf einem Einachsanhänger montiert und wird von einem Hatz-Dieselmotor angetrieben. Die robuste Pumpe vom Grundtyp Dia VSA 240D leistet 300 /h oder 5.000 l/min. Die Pumpe verträgt einen Feststoffanteil von bis zu 80 % bei 40 mm Korngröße. Sie ist selbstansaugend mit Vakuumpumpe und Trennbehälter ausgeführt, so dass eingesaugte Luft nicht zum Abriss des Förderstroms führt.
Zum Zubehör, das in Gitterboxen transportiert wird, gehören
- 25 m Saugschlauch (F-Norm-Kupplungen, 6"/159 mm Durchmesser)
- 20 m Saugschlauch (Storz-A-Kupplungen, 100 mm Durchmesser)
- 75 m Druckschlauch (F-Norm-Kupplungen, 6"/159 mm Durchmesser)
- 60 m Druckschlauch (F-Norm-Kupplungen, 4"/108 mm Durchmesser)
- 90 m Druckschlauch (Storz-E-Kupplungen, 150 mm Durchmesser)
- Adapter- und Abzweigstücke F-Norm/Storz, einschließlich Adapter auf Storz A
- Saugkörbe
- Schlauchbrücken
- 3.000-Liter-Faltbehälter
F-Norm-Kupplungen sind auch als M/V-Schnellkupplung oder Perrot-Kupplung bekennt.
Die Pumpe ist Ende 2002 aus privaten Mitteln/Helfervereinigung beschafft und danach überholt worden.