Marokko, 10.09.2023

Schweres Erdbeben in Marokko

Halveraner im SEEBA-Team

Nach einem schweren Erdbeben der Stärke 6,8 in Marokko, südlich von Marrakesch, wurde am Samstag die Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA) des THW mobilisiert. Das rund 50-köpfige Einsatzteam, darunter auch der Zugführer des OV Halver, Matthias Oelke, wurde in einem Bereitstellungsraum in direkter Nähe zum Flughafen Köln/Bonn zusammengezogen. Da kein internationales Hilfeersuchen von Marokko einging, kehrten die THW-Kräfte wieder an ihre Standorte zurück.

300.000 Menschen wurden durch das Erdbeben betroffen, mehr als 2.900 kamen ums Leben.

Pressemitteilung


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: