Halver, 08.05.2021

Neuen 15.000-Liter-Faltbehälter getestet

Ausbildung bei der Feuerwehr Halver

Gerade für Waldbrandlagen ist der neue Großfaltbehälter des THW Halver ein sehr wertvolles Hilfsmittel. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, sind offene Förderstrecken oft das Mittel der Wahl: Wasserentnahme mittels leistungsstarker Pumpen der THW-Fachgruppe WP, z.B. aus einem offenen Gewässer, Förderung über eine gewisse Strecke zur Befüllung eines Pufferbehälters. Aus dem können sich dann Tanklöschfahrzeuge oder andere „Wasserträger“ im Pendelverkehr befüllen.

Heute konnte das THW Halver die nagelneue Ausstattung im Rahmen einer gemeinsamen Ausbildungsveranstaltung mit einer Gruppe des Löschzugs 1 der Feuerwehr Halver erstmals im Betrieb testen. Zuerst ging es aber für alle Beteiligten zum Corona-Test bei den Kameraden des DRK Halver. Dann wurde der neue Faltbehälter mit 15.000 Litern Fassungsvermögen aus der Zisterne des Feuerwehrgerätehauses zum ersten Mal befüllt.

Dabei wurden gemeinsam viele Erkenntnisse zur Handhabung gewonnen, was Aufbau, Befüllung, Entnahme sowie Abbau und Verlastung angeht. THW und Feuerwehr arbeiteten dabei Hand in Hand zusammen.

Die Waldbrandgefahr hat in den letzten, recht trockenen Jahren stark zugenommen. Die vom Borkenkäfer geschädigten Waldbestände sind aktuell sehr gefährdet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: