Die Alarmierung des THW Halver

Die Einsatzkräfte des THW Halver sind mit digitalen Meldeempfängern ausgestattet und werden über die Leitstelle des Märkischen Kreises in Lüdenscheid alarmiert. Sie kann Zugalarm auslösen, oder nur eine Schnelleinsatzgruppe, oder auch nur den Fachberater oder Ortsbeauftragten alarmieren.

Für einige Einsatzstichwörter ist das THW Halver fest in der Alarm- und Ausrückordnung (AAO) der Feuerwehr verankert und wird zeitgleich alarmiert.

In bestimmten Lagen wird zunächst nur der THW-Fachberater alarmiert, der der örtlichen Einsatzleitung Optionen für den Einsatz von THW-Kräften aufzeigen und diese dann ggf. alarmieren lassen kann.

Überörtliche Einsätze – wie z.B. große Hochwasserlagen an Rhein, Elbe oder Donau – werden über die für Halver zuständige THW-Regionalstelle Dortmund ausgelöst.

Teams für Auslandseinsätze werden neben festen Schnelleinsatzeinheiten in der Regel auf der Basis von individuellen Qualifikationen von Einzelpersonen durch die THW-Leitung oder den Landesverband zusammengestellt. Auch dieser Weg steht jedem THW-Helfer offen.