Die bisherige Fachgruppe Beleuchtung

Die Fachgruppe Beleuchtung (FGr Bel) ist eine taktische Teileinheit des Technischen Zugs.

Aufgaben und Einsatztaktik: Die Fachgruppe Beleuchtung macht die Nacht zum Tag. Sie leuchtet mit dem Lichtmast und verschiedenen Einzelscheinwerfern auf Stativen längere Strecken oder große Flächen mit gerichtetem oder blendfreiem Licht aus.

Typische Einsatzoptionen sind größere Einsatzstellen, Bereitstellungsräume, Sammelräume und Plätze sowie Arbeitsstellen, Baustellen und Lagerflächen (z.B. für Brückenbau, Instandsetzung, Räumen, Wasserdienst u.a.m.).

Der 22-kW-Lichtmast* ist samt Stromerzeuger auf einem wendigen Einachs-Anhänger verbaut und kann an beengten Einsatzstellen auch von Hand sehr leicht manövriert werden.

Über Energieverteiler- und Kabelsätze können großräumig Beleuchtungssysteme, auch unter Einbindung zusätzlicher Netzersatzanlagen (NEA) eingerichtet werden.

Die Fachgruppe Beleuchtung des OV Halver ist Teil des Verbandes Bereitstellungsraum 500 West (BR 500 West) des THW-Landesverbands Nordrhein-Westfalen.

Qualifikationen: Neben der Fachausbildung Beleuchtung verfügt die Fachgruppe über spezielle Maschinisten und Elektrofachkräfte, aber auch Motorsägenbediener u.a.m.


Ausstattung

Fahrzeuge: Der Mannschaftslastwagen IV (MLW IV) vom Typ MAN LE 10.220, Aufbau Empl, dient zur Beförderung der Einsatzmannschaft und als Geräteträger der Ausstattung sowie als Zugfahrzeug für den Lichtmast (Anh LiMa 22 kW). Er ist ferner einsetzbar zum Transport von Arbeitsmaterial und Sachgütern.

Funkrufname: Heros Halver 34/34

LKW, geländefähig, Staffelfahrerhaus 1+6 Plätze, Plane/Spriegel und Ladebordwand

Anhänger mit Lichtmast, Einachs-Fahrgestell


Die Fachgruppe Beleuchtung verfügt über ein großes Spektrum an aufgabengerechtem Beleuchtungsgerät zum großräumigen Ausleuchten von Einsatzstellen (Flächen und Strecken) mit gerichtetem Licht, oder mit diffusem Licht (z.B. für Einsatzstellen im Straßenverkehr) sowie zum Versorgen mit elektrischem Strom (kleinere Bedarfe).

Die Ausstattung ist auf absetzbaren Rollwagen verlastet.

Charakteristisches Gerät:

• Hochleistungs-Lichtmastanlage 22 kW*/340.000 lm
• Flutlichtstrahler auf Stativ bis 63.000 lm
• Suchscheinwerfer auf Stativ bis 150.000 lm
• Großflächenleuchten auf Stativ bis 25.000 lm
• diffus abstrahlende Leuchtballons auf Stativ
• Arbeitsstellenleuchten mit Akku
• Beleuchtungsgerät mit Hochleistungsmetalldampflampen
• Beleuchtungsgerät mit LED-Leuchtmitteln
• Beleuchtungsgerät mit Halogen-Leuchtmitteln
• Stromerzeuger bis 13 kVA
• Energieverteiler- und Kabelsätze
• Kabelbrücken
• Kettensäge
• Seilzuggerät 1,5 t
• Werkzeugsatz

* Entladungslampensystem, zum Vergleich mit 1.000-W-Halogenstrahlern dem Wirkungsgrad entsprechend mit Faktor 4 gerechnet.


Der THW-Ortsverband Halver hat im Auftrag der THW-Leitung zu Beginn der 2000er Jahre den Prototyp der Fachgruppe Beleuchtung entwickelt. Neben der einsatztaktischen Grundlagenarbeit stand das Konzept der Verlastungslösung im Vordergrund, wie sie seitdem bundesweit in der Beschaffung umgesetzt worden ist.

Neues Rahmenkonzept

Seit 2019 passt die Bundesanstalt THW die taktischen operativen Einheiten bundesweit den aktuellen Bedrohungen und möglichen Szenarien an. Dabei werden insbesondere die Fähigkeiten zum Schutz kritischer Infrastrukturen gestärkt.

In einer Übergangsphase werden die bisherige Bergungsgruppe 2 und die bisherige Fachgruppe Beleuchtung in eine neue Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung umgebildet. In ihr werden insbesondere die Fähigkeiten zum Schutz kritischer Infrastrukturen gestärkt.