Was unseren Ortsverband Halver ausmacht

Ehrenamtlich, d.h. freiwillig und unentgeltlich, leisten wir unseren Dienst an der Gesellschaft. Wir investieren unsere Freizeit, um Menschen in Not kompetent und engagiert Hilfe zu leisten.

Dafür treffen wir uns immer dienstags im Ortsverband. Neben der gemeinsamen Ausbildung und Übung für den Einsatz, stehen Instandsetzung und Erhalt von Ausstattung und Material auf dem Programm.

Dabei geht es auch familiär zu: Nach getaner Arbeit sitzen wir bei einer gemeinsamen Mahlzeit zusammen, die die OV-Köchin in der eigenen Küche mit Liebe frisch zubereitet hat.

Kontinuität

Rund 55 Erwachsene gehören dem OV Halver an, dazu kommt eine 15-köpfige, quirlige Jugendgruppe. Und da die Jugendarbeit bei uns in Halver schon immer einen ganz hohen Stellenwert besitzt, hat jeder Zweite von uns seine THW-Laufbahn bereits in der THW-Jugend begonnen (oder war schon vor der Gründung der Jugendgruppe dabei).

Die heute erwachsenen Aktiven in Halver – 10 Frauen sind darunter – sind im Durchschnitt 40 Jahre alt und schon 17 Jahre dabei. Wir kennen uns gut, wir haben schon viel miteinander erlebt, und wir können uns aufeinander verlassen.

Dabei sind wir offen geblieben: Wer neu zu uns stößt, ist herzlich willkommen, – sie oder er und findet schnell Anschluss.

Vorbildliche Zusammenarbeit in der örtlichen Gefahrenabwehr

In Halver ziehen alle an einem Strang, zum Wohle der Bürger. Das enge Miteinander, wie es in Halver gerade zwischen Feuerwehr und THW gepflegt wird, sucht im ganzen Land seinesgleichen.

Die Feuerwehr ist per Gesetz für die örtliche Gefahrenabwehr zuständig, nicht das THW als Organisation des Bundes. Aber die Feuerwehr bindet das THW Halver ein und greift regelmäßig auf unsere Potenziale zurück. Weil sie weiß, dass sie mit uns rechnen kann.

In Halver ist das THW für einige Einsatzstichwörter fest in der Alarm- und Ausrückordnung (AAO) der Feuerwehr verankert und wird zeitgleich alarmiert. Seit fast 20 Jahren hat sich das bereits bewährt.

Auch Jugendfeuerwehr und THW-Jugend unternehmen viele Aktivitäten gemeinsam.

Zu den weiteren Akteuren in der Gefahrenabwehr in Halver, dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) sowie der Polizei pflegen wir ebenfalls langjährige gute Beziehungen.